Unterstützen Sie uns

Lasst uns gemeinsam für die Verteidigung der Beziehung zwischen Pflegekraft/Patient kämpfen, indem wir die dokumentarische Konferenz Hinter dem weißen Kittel unterstützen.

 


Ich spende, ich unterstütze


ICH SPENDE PER KREDITKARTE


ICH SPENDE PER BANKüBERWEISUNG

Machen Sie eine klassische Überweisung auf folgendes Konto:

 

IBAN : FR76 1080 7000 6352 2219 6935 624

BIC :  CCBPFRPPDJN



* Alle Bankinformationen zur Bearbeitung dieser Zahlung sind absolut sicher. Dank der SSL-Verschlüsselung Ihrer Bankdaten können Sie auf die Zuverlässigkeit ihrer Transaktion auf HelloAsso vertrauen.

 


 

Werde Teil der Gemeinschaft The hippocrates-conferences


Unterstützen Sie uns dabei, eine globale Reflexion anzuregen, bezüglich einerseits, der Bedeutung und Komplexität der Beziehung zwischen Pflegekraft/Patient, und andererseits, ihres Einflusses auf die Arbeitsbedingungen und die psychische Gesundheit der Pflegekräfte, hervorzubringen.

 

Bis heute haben wir 20 Interviews in 7 verschiedenen Ländern realisiert.

 

Bis 2019 ist es unser Ziel, 80 Pflegekräfte und Akteure im Gesundheitswesen in 22 anderen Ländern zu interviewen, um ein Ergebnis von 100 Referenten für 29 Länder zu erreichen.

 

Lassen Sie uns gemeinsam den nächsten Schritt machen


Dank Ihnen können wir folgendes finanzieren:

 

  • Drehtage (Transport, Dolmetscher, Unterkunft, Ausrüstung, ...)
  • Konferenz-Debatten mit den Professorinnen und Professoren und den Studierenden der Schulungszentren für Gesundheit und der medizinischen Fakultäten in den ärmsten Ländern
  • Die Übersetzungen für eine internationale Ausstrahlung der Doku-Konferenz Hinter dem weißen Kittel (Französisch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Deutsch, Arabisch, Russisch und Chinesisch)

Da die Beziehung zwischen Pflegekraft/Patient über die Konsultation hinausgeht und ein gesellschaftliches Problem ist, zielt die dokumentarische Konferenz Hinter dem weißen Kittel darauf ab, die derzeitigen Studierenden und Pflegekräfte von morgen, mittels einer globalen Reflexion, die von der Vielfalt unserer Gesellschaften profitiert, zu sensibilisieren.

 




Special thanks to :